Alchemie und Magie Teil III: Wie zeigen sich manipulative Methoden der dunklen Seite (Außerirdische)? Gehören Prophezeiungen dazu? Wie können wir uns schützen?

Wir haben uns nun den Unterschied zwischen der Alchemie und der Magie angesehen und was geistige Kräfte sind. Sie zeigen sich in Form von Eigenschaften und Werten. Wir können für uns wählen, ob wir sie einsetzen oder nicht. Weiter haben wir nach dem letzten Beitrag für uns klar, dass es eine Kraft benötigt, um einen Stoff überhaupt erst in Bewegung zu versetzen und dass der Glauben lediglich ein Träger dieser Kraft ist, wenn wir uns denn im Bereich der Magie aufhalten.

Jetzt gibt es Kräfte, also in den geistigen Eigenschaften, die erobernd wirken, Kräfte die ausgehalten werden wollen und wieder andere die sich vereinnahmend zeigen. Um jedoch bei unserer Blogbeitragsreihe zu bleiben, werden wir uns die erobernde und vereinnahmende Kraft ansehen.

Lass uns also zu den Prophezeiungen selbst übergehen und deren Wesen verstehen lernen, aufdaß Du künftig selbst für Dich wählen kannst, wann Du wem welche Kraft und in welcher Art übergeben willst.

 


Der Blogbeitrag als Hörvariante


Definition Prophezeiungen

Prophezeiungen sind Vorhersagen mit einem Potenzial hin zur Erfüllung.
Sie selbst stellen noch nicht die Erfüllung dar.

Grundsätzlich muss man verstehen, dass Prophezeiungen Informationen sind, auf die medial fähige Menschen zugreifen können. Informationen die auf unserer irdischen Zeitlinie in der Zukunft liegen, aber bereits im geistigen vorhanden sind. Sie sind lediglich Potenziale und haben eine Möglichkeit hin zur Erfüllung, wenn nicht eine Gegenkraft dieses Potenzial stört, dies ist sehr wichtig zu verstehen.

Damit eine solche Vorhersage überhaupt erst getätigt werden kann, benötigt es einen menschlichen Kanal der sich als Übermittler zur Verfügung stellt, wie auch die Information selbst.

Früher gab es für diesen Umstand ganze Prophetenschulen, deshalb auch der Begriff »Prophet«, weil diese Fähigkeit in jedem Menschen grundsätzlich angelegt ist und aber gut trainiert und geschult werden will. Heute sagen wir zu diesen Menschen schlichtweg »Medium«. Es sind die Menschen, die sich als Kanal für eine Informationsvermittlung zur Verfügung stellen, ungeklärt bleibt noch, ob die Information selbst der Lüge oder der Wahrheit entspricht und von welcher geistigen Ebene sie entstammt.

Auch wenn alle Medien im Grunde das gleiche tun, nämlich Informationen aus dem Jenseits ins Diesseits zu übertragen, so ist ihre Art und Weise es zu tun jeweils eine unterschiedliche, was sich dann auch in den unterschiedlichen Namen zeigt, wie z.B. Channelmedium, Trance Speaking Medium, oder Prophetisches Medium uvm.

 

Das Medium: Wie kann eine Informationsübertragung stattfinden?

Damit es zu einer Informationsübertragung aus der geistigen in die physische Welt kommen kann, benötigt es zum einen

  • das Medium,
  • wie auch die Information

Erhält das Medium seine Informationen über das Nervensystem, werden die Sinnesorgane eine Mitbeteiligung erfahren, was wir dann

  • Hellhören
  • Hellsehen
  • Hellfühlen
  • Hellriechen
  • Hellschmecken

nennen, anders als beim Direktwissen. Mehr dazu im Detail auf unserer Seite »Medialität ausbilden«

An dieser Stelle sollte sich bereits für jeden aufmerksamen Leser ganz wie von selbst die Frage erschlossen haben, wenn es sich um eine Mitbeteiligung des Nervensystems und damit der Sinnesorgane handelt, wie rein und klar ist dann das Medium, welches sich hierfür nun als Kanal zur Verfügung stellt? Denn wir wissen ja nun, daß diese Organe Teile der Seele und damit der Psyche des Menschen sind. Und die Psyche eines Menschen, das wissen wir auch, beinhaltet so manche Abstufungen von Farben und Schattierungen und allerlei Energieverdichtungen! Können jetzt nun diese Informationen bei einer Informationsübertragung mit einfließen?

Kommen wir also wieder zurück zu den Prophezeiungen.

Prophezeiungen und ihr Potenzial!

Prophezeiungen sind Informationen mit einem Potenzial hin zur Erfüllung. Ein Potenzial ist nie etwas Festgeschriebenes. Es kann in Erfüllung gehen aber auch nicht. Viele verschiedene Faktoren wirken ein, ob eine Erfüllung schlussendlich stattfindet. Ebenso ausschlaggebend ist es, von welcher Ebene aus betrachtet diese Information an das Medium abgegeben wurde, denn dies wird die Wahrscheinlichkeit hin zur Erfüllung erhöhen oder vermindern.

Vorhersagen selbst stellen noch keine Kraft dar. Sie sind, wie wir schon sagten lediglich eine Information. Um eine Information zu realisieren oder verändern zu wollen, benötigt es eine Kraft. Erzeugen oder wirken wir erfolgreich mit einer Kraft auf eine Information ein, wird sich das Ergebnis nurmehr in der sichtbaren Welt zeigen, unberücksichtigt, ob gut oder schlecht.

Jetzt ist bereits mit Aktivierung einer Information bereits das Potenzial zu einer Erfüllung gegeben. Und je nach Krafteinwirkung wird sie auch erfüllt werden oder nicht. Diesen Umstand machen sich Geistwesen zunutze, die Eigeninteressen vertreten und eher der dunklen Seite zugehörig sind. Das heißt, während ein lichtvolles Medium schon Informationen hier in diese Welt hineinträgt, die sehr wahrscheinlich vor einer Erfüllung stehen, nutzt die Gegenseite lediglich eine Information um mit äußeren Kräften, eine Wahrscheinlichkeit hin zur Erfüllung überhaupt erst entstehen zu lassen. Dies ist sehr wichtig zu verstehen.

Es macht nämlich einen Unterschied, ob ich eine Information erhalte, die kurz vor ihrer Erfüllung steht, weil die Wahrscheinlichkeit schon bei 90% liegt, oder ob ich so tue als ob die Information fakt ist, die Wahrscheinlichkeit hin zu einer Erfüllung jedoch gerade mal bei 10% liegt. In beiden Fällen wird das Medium prophetisch tätig sein!

Woher kommt eine Information?

Das sich Menschen selbst als Propheten bezeichnen, liegt schlichtweg daran, dass sie die Erfahrung gemacht haben, über ihre Sinnesorgane, oder andere Kanäle, Informationen einholen zu können um sie weiter zu geben. Entweder weil erlernt oder einfach gegeben. Haben sie oft genug diese Erfahrung gemacht, dass es zu einem Ergebnis gekommen ist, werden sie irgendwann damit aufhören, die Information selbst zu hinterfragen und auch die Fähigkeit dazu. Manche hinterfragen sich jedoch nie! Im Grunde genommen, ist ein jeder Mensch sein eigener Prophet, weil er stets Informationen aus der Geistseelenebene in seinen physischen Körper überträgt. Doch wir wollen nun bei den offiziellen Propheten bleiben, eben die welche sich z.B. Channels nennen.

Jetzt gibt es durchaus sehr reine, klare und lichtvolle Kanäle als Menschen, die in der Tat die Zeitlinie ablesen können, oder sie als direkte Informationen übertragen bekommen und es auch so weitergeben. Es gibt aber auch die andere Seite, die weniger rein, klar und lichtvoll ist.

Wie bitte soll das ein ganz gewöhnlicher Mensch ohne fundiertes Wissen unterscheiden können?

Gar nicht, möchte ich mal behaupten. Er kann es gar nicht unterscheiden und genau darin liegt auch die Gefahr.

Denn zum einen liegt die Gefahr darin, dass die meisten Menschen immer noch die Untugend der Neugierde leben, nicht zu verwechseln mit der Kraft des Erforschens. Die Neugierde, als eine vereinnahmende Kraft stellt deshalb eine Gefahr dar, weil sie durch Aktivierung dieser Kraft direkt wie durch eine Art Sogwirkung in das Feld des Informationsgebers gelangt. Bei der Neugierde, eben anders zum Erforschen von Dingen, wird die Sinnhaftigkeit nicht hinterfragt und niedere Triebe sollen Befriedigung erlangen. Dieser Teil ist auch dafür verantwortlich, wenn es zu den sogenannten Abhängigkeitsverhältnissen zwischen Medium und Fragesteller kommt.

Zum anderen aber auch liegt die Gefahr darin, dass die meisten Menschen ungeprüft, naiv und liederlich, einfach Informationen von Channels vertrauen schenken, ohne diese zu hinterfragen. Durch das Vertrauen einer Information wird dann die erobernde Kraft aktiviert.

 

Vertrauen, die erobernde Kraft!

Vertrauen, wir sagten es gerade, ist die erobernde Kraft. Immer dann, wenn wir Informationen, Menschen oder Geistwesen vertrauen, geben wir ihnen unsere Kraft ab. Medial fähige Menschen können das sehen und/oder lesen.

Du erinnerst Dich an unsere erste Frage zu dieser Blogbeitragsreihe, nämlich wem oder was müssen wir vertrauen, wem oder was dürfen wir auf keinen Fall vertrauen und wo haben wir eine Wahlfreiheit dies zu tun?

Der Weißmagier

Der Weißmagier vertraut sich selbst. Bedeutet, er vertraut seinen inwendigen Kräften, erstens weil er sie hat und zweitens, weil er das für sich klar hat. Er kann sie bedienen und anwenden. Ein guter Magier kann seine Kräfte einschätzen und setzt diese bewusst ein.

 

Ein Magier in Ausbildung

Der »Zauberlehrling«, wie ihn Goethe schon beschrieb, ist der Versuch ein Magier zu werden, hat möglicherweise noch nicht genügend Kräfte gebildet, kann sie nicht richtig einschätzen, geschweige denn sie richtig einsetzen.

 

Der Schwarzmagier

Ein Schwarzmagier hingegen weiß um die Informationen von Kräften, hat sie selber aber nicht, denn sein Tun besteht in allem Untugendhaftem, was immer die schwächere Kraft darstellt. Er würde also bald schon mit seinem Tun so viel an Kraft verlieren, dass er nicht mehr in der Lage wäre etwas einzusetzen. Deshalb macht er sich das Wissen um Kräfte zu Nutze, und ja hier ist Wissen Macht, indem er andere so manipuliert und deren Bedürfnisse entsprechend aktiviert wie auch diese steuert, um daraus Kräfte zu generieren.

Während also der Weißmagier seine Kräfte aktiviert, lebt ein Schwarzmagier von den Kräften anderer. Um aber an solche Kräfte überhaupt erst zu gelangen, denn dazu benötigt es Menschen, benutzt er zunächst die Kraft der Neugierde! Dann, hat er diese Menschen vereinnahmt, nutzt er die Kraft ihres Vertrauens. Sie ist dann schon die erobernde Kraft um seine Interessen durch zu setzen.

Hat er davon sehr viele Menschen und damit viele kleine Kraftwerke, denn jeder Mensch hat für sich selbst eine einzige Welt und damit sein kleines Kraftwerk, kann er viel bewegen, aber eben nicht mit seiner Kraft!

 

Antworte Dir nun selbst!

Diese bisherigen Informationen sollten für Dich ausreichend sein, um Dir selbst folgende Fragen beantworten zu können:

 

Warum überhaupt willst Du von Außerirdischen (wenn auch scheinbar gut) überhaupt errettet werden?
Muss man denn Dich erretten, weil Du so schwach bist?
Gibt es keine andere Möglichkeit diesen Umstand zu ändern, außer über ein Errettung?
Willst Du denn nicht Deine eigenen Kräfte aktivieren und mobilisieren lernen?

 

Kannst Du unterscheiden, ob Du es mit einer lichtvollen oder dunklen Wesenheit zu tun hast?
Und wenn nicht, willst Du wirklich dieser Wesenheit einfach so Dein Vertrauen schenken nur weil es sich stimmig anhört?

Und wie kommt denn überhaupt dieses »sich stimmige anhören« zustande?
Resonanz? Du gehst mit diesen Aussagen in Resonanz?
Dann überlege Dir noch einmal gut, was Resonanz bedeutet? Nämlich das Mitschwingen ähnlicher Bewusstseinsfelder. Hast Du ein hohes, lichtvolles, reines und klares Bewusstseinsfeld, ja dann wirst Du in Verbindung zu dem geistigen Gesetz »Ähnliches zieht Ähnliches an« nur gute und lichtvolle Lichtwesen anziehen, dann besteht auch keine Gefahr für Dich.

Hast Du aber ein noch sehr schattenhaftes, angstbehaftetes, sorgenvolles, materiell orientiertes, untugendhaftes Bewusstseinsfeld, dann wirst Du mit dem gleichen Gesetz Wesenheiten anziehen, die mit Deinem Bewusstseinsfeld mitschwingen. Und das sind wahrlich nicht die lichtvollen Wesenheiten. Du wirst also das für stimmig erachten, was Deiner Resonanz entspricht, Deinem Bewusstseinsfeld entspricht. Und bedenke dabei bitte, dass sich das EINREDEN von LOVE, PEACE, an HARMONIE nicht das ist, was die Resonanz erzeugt, sondern dass was Du in Deinem Bewusstseinsfeld abgespeichert hast.

Was, wenn die Informationsübertragung zur Errettung von Außerirdische Wesen lediglich dazu vermittelt wurde, Dich auch wirklich erretten und vereinnahmen zu dürfen? Und was wenn die Absichten der Erretter nicht wirklich gut sind und willst Du wirklich ein Teil von Experimenten werden?

Was, wenn die bisher gegebenen Prophezeiungen nur deshalb ausgesprochen wurden um überhaupt das Potenzial einer Erfüllung zu erhalten, eben durch entgegengebrachtes Vertrauen vieler Menschen, um sie in Angst und Sorge zu halten?

uvm….

3 Unterscheidungsmerkmale zwischen lichtvollen und dunklen Wesenheiten

Ich möchte Dir nur drei wesentliche Unterscheidungsmerkmale mitgeben, wie Du für Dich klar haben kannst, ob es sich um hohe, lichtvolle und hochschwingende Lichtwesen handelt oder um dunkle, schwere und manipulative Wesen, die sich über mediale Kanäle äußern können.

 

1. Hohe lichtvolle Wesen bedienen sich nicht der einschmeichelnden, sinnlichen Worte, wie ich sie gerne die künstlich erzeugte LOVE, PEACE an HARMONIE Fraktion nenne. Ihre Worte werden direkt, klar und deutlich sein, nie umschweifend, uneigennützig, jedoch manchmal sehr streng um Dich in Deiner Frequenz anzuheben, nicht aber deine niederen Triebe zu erhalten, die sich in der Faulheit, der Bequemlichkeit, der Bewegungslosigkeit oder gar der Sinnlichkeit zeigen.

2. Hohe lichtvolle Wesen werden stets den freien Willen des Einzelnen respektieren, achten und daher nichts von Dir fordern! Sie werden weder manipulativ auf Dich einwirken noch versuchen sie Dich in eine bestimmte Richtung hin zu bewegen. Sie werden nichts tun, was einem anderen schaden könnte.

3. Hohe lichtvolle Wesen werden bemüht sein, stets »Hilfe zur Selbsthilfe« zu leisten, nie aber, werden sie etwas für dich abnehmen, weil sie um die Gesetze Gottes wissen. Sie werden Dich lehren, wie Du stärkende Kräfte aktivieren kannst, aber sie werden es nicht für Dich tun. Allein nur dieser Ansatz ist ein Widerspruch zum Erretter- und Erlöserkult per se, der sich über alle Arten von Religionen, wie auch dem Atheismus so stark in den Köpfen der Menschen festgesetzt hat.

Und nichts anderes hat Jesus der Christus, einer der ranghöchsten Erstlinge in seinem Leben gepredigt wie auch vorgelebt.

 

Tue diese eine Sache und Du erhältst Deine Kraft wieder zurück!

Fange gleich jetzt noch damit an, alle, alle, alle, aber auch alle Prophezeiungen und scheinen sie noch so real und ich möchte hier die wichtigsten zitieren, nämlich Irlmeier, wie auch die Offenbarung der Bibel, konsequent zu ignorieren. Ab diesem Moment ziehst Du Deine Aufmerksamkeit, das ist nämlich DEINE KRAFT, wieder zu Dir zurück. Du gibst nichts mehr nach außen ab und fange an, Dich um Dich selbst zu kümmern. Selbst wenn es zu all diesen Szenarien kommen sollte, so wird Dir sicher eines nicht dienlich sein, und dies ist die Information darum, das was Dich aber weiter bringt, ist DEINE EIGENE KRAFT.

 

Ein jeder prüfe und denke für sich selbst, diese Blogbeitragsserie ist damit geschlossen.

 

 

 

 

 


Elektromagnetismus

Du willst mehr über Elektromagnetismus erfahren und welche Möglichkeiten Du hast, über fortschrittliche Methoden diese für Dich zu nutzen? Dann schau Dir gerne dazu unsere MorphoLounge Systeme an:

 


Was ist Bewusstsein?

 


Du möchtest ganz bei Dir selbst ankommen?

 


Geistige Gesetze & Kräfte

Um Entwicklung überhaupt erst möglich werden zu lassen, benötigt es Kräfte, die ein Ausdruck von Leben und Bewegung sind. Mehr darüber erfährst Du in diesen Blogbeiträgen:

 

 

Bildquelle & Autor: freepik.com - Classic ufo abduction concept with flat design

Informationen, Textausschnitte, Beiträge und Podcasts dürfen als Original mit Hinweis zum Urheber der Texte verwendet und weitergeleitet werden; Andernfalls nur nach schriftlicher Genehmigung!