Dualseelen I Eure Fragen, meine Antworten

Wie bereits im Blogbeitrag »Parzival und ich! Mein Dualseelenprozess« geschildert, wurde ich durch meine Geistführer durch diesen Prozess geführt. Alte mediale Schriften trugen informativ dazu bei, dass ich diesen Prozess für mich verstehen konnte. Denn das “Verstehen” war und ist für mich immer noch sehr wesentlich! Und doch ist das Vertrauen inzwischen noch wichtiger geworden, denn gerade das Selbst-Ich erklärt sich uns zunächst nicht und fordert von uns Vertrauen ein! Ein Vertrauen nicht andern Gegenüber, sondern hinsichtlich seiner eigenen Wahrheit. Denn gerade das Selbst-Ich wird sich erst im Nachhinein erklären und doch wird sich aber eines Tages alles erklären lassen, wenn auch nicht gleich!

Meine Antworten zu euren Fragen bauen daher auf diesem Wissen, alter medialer Schriften auf!

 


Der Blogbeitrag als Hörvariante

 


Eure Fragen, meine Antworten:

 

Dualseelen:
Ist es vorgesehen, dass sie bei einer Begegnung auch als Partner zusammenfinden?

Grundsätzlich treffen sich Dualseelen immer wieder mal in sämtlichen Inkarnationen, was jedoch ein sehr seltener Vorgang bisher war. Dies liegt im Reifegrad der Seele begründet. Warum das so ist, erfährst Du in den Blogbeiträgen zu den Dualseelen, worin ich das Wissen alter Schriften mit euch teile. Ein Zusammenleben ist ohnehin nur möglich, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind, weil sie sich sonst zu sehr energetisch abstoßen:

1. Sie benötigen beide einen gewissen Reifegrad
2. Ihr Bewusstseinsfeld muss bereits sehr rein und geklärt sein
3. Es muss eine Vorgabe für diese Inkarnation dazu geben auch gemeinsam das Leben zu leben

Ist der Reifegrad nicht gegeben, werden sie sich bei einer Begegnung sofort wieder abstoßen, bzw. gar nicht erst anziehen! Ist ihr Bewusstseinsfeld nicht rein und klar genug, wird der andere die Schatten spiegeln, was ebenso zu einer sofortigen Abstoßung führt! Ist es auf Seelenebene vor der Inkarnation nicht als Ziel abgesprochen, dass sie eine Partnerschaft leben können oder sollen, wird es ebenso nicht dazu kommen. Eine Begegnung wird dann ihren Zweck erfüllen, nämlich die Chance hin zu einer Weiterentwicklung.

Denn so oder so hinterlässt eine solche Begegnung ihre Spuren!

Dualseelen: Welche Rolle spielt das kollektive Bewusstsein?

In Anbetracht der heutigen Zeitenqualität die ja durchaus sehr besonders ist, weil ein großes Erwachen im Kollektiv stattfindet und somit das gesamte Bewusstseinsfeld sich verändert, ist die Chance einer Begegnung enorm hoch. Allerdings nur die einer Begegnung. Denn dann beginnt der eigentliche Entwicklungsprozess und das meist getrennt voneinander.

Dualseelen: Gefühlsklärer, Verstandesmensch, Loslasser und Herzensmensch?

Ich selbst halte nichts von solchen Konzeptionen und Kategorisierungen und doch weiß ich, wie sehr unser menschlicher Verstand diese Differenzierungen benötigt um all das Erlebte für sich einordnen zu können. Von daher kann es am Anfang durchaus hilfreich sein, mit diesen Begriffen zu arbeiten, dann aber sollte man davon abkommen. Denn grundsätzlich gilt, beide tragen sie alles in sich.

Und gerade während einem solchen Prozess wird jeder mal den Loslasser und mal den Gefühlsklärer darstellen.

Dualseelen: Woran erkenne ich meine Dualseele?

Einer der sicherlich markantesten Erkennungsmerkmale ist der, dass wenn sich diese Seelen begegnen, sie wie von selbst durch den anderen hindurchsehen können. Egal ob sie vorher medial, sensitiv, psychologisch versiert waren, all das spielt in diesem Moment keine Rolle. Sie schaffen es, in das innerste des Gegenübers zu blicken, wo sonst kein anderer den Zugang hin hat.

Im übrigen auch der Moment, der für die meisten Abstoßungsvorgänge verantwortlich ist, weil es das innerste Zentrum symbolisiert, von dem wir nicht wünschen, dass dort irgendjemand den Zugang hin hat.

Ein weiteres signifikantes Merkmal ist, wenn man sich selbst entwickelt und seine Herausforderungen gemeistert hat, der andere in diesem Prozess unabdingbar automatisch folgen muss. Bei Dualseelen geht es nicht anders, weil sie mit einem untrennbaren Band verbunden sind. (Und ich meine an dieser Stelle nicht die vielen emotionalen Bänder die sonst so viele Menschen untereinander verbinden und sie deshalb auch nicht voneinander loskommen)

Bei einem Lernpartner findet nämlich dieser Vorgang so nicht statt. Er kann durchaus die Entwicklung seines Beziehungspartners beobachten, was aber nicht unbedingt dazu führt, dass er sich selbst weiterentwickelt, dies sind dann die vielen Trennungspaare, weil die Spannung einfach zu groß geworden ist.

Alle anderen Anzeichen, wie die Thelepathiefähigkeit, oder die Gemeinsamkeiten, oder eine gefühlte Tiefe und und und…. halte ich für sehr vage als Argumentation dass es sich um Dualseelen handelt, weil sie durchaus bei Lernpartnern ebenso vorkommen können. Insbesondere dann, wenn unser Bewusstseinsfeld noch sehr ungeklärt ist und wir noch nicht in der Selbsterkenntnis angekommen sind. Dann greifen nämlich unbewusst Gesetzmäßigkeiten wie z.B. das Gesetz der Anziehung. Eine Anziehung, die uns genau das liefert was wir an Informationen in unserem Bewusstseinsfeld abgespeichert haben.

Dualseelen: Unterscheidung zwischen Seelenpartner, Lernpartner und Dualseelen?

Inzwischen gibt es so einige Begrifflichkeiten die eine Differenzierung in diesem Bereich möglich machen wollen. Doch im Grunde ist es ganz einfach und man kann es in der Tat auf zwei Begriffe reduzieren. Seelengefährten sind wir alle hier auf dieser Erde. Einzig und allein der Reifegrad ist es, der uns unterscheidet. Wir kommen alle aus dem gleichen Ursprung und müssen alle dort wieder hin zurück. Und haben sich zwei Seelen vor dieser Inkarnation dazu abgesprochen hier einen bestimmten Weg miteinander zu gehen um sich darin weiter zu entwickeln, dann sind es ebendiese Seelenpartner. Auch wenn durchaus der gemeinsame Weg hier auf dieser Erde sehr beschwerlich sein kann. Daher verwende ich für alles was sich außerhalb einer Dualseelenkonstellation liegt, den Begriff des Lernpartners.

In jeder Beziehung, egal wie einfach oder schwer sie uns erscheinen mag, wir werden im besten Fall wieder ein Stück weiter entwickelt daraus hervorgehen. Auch wenn sich die Entwicklung nicht immer gleich unmittelbar zeigt.

So kann man sagen, jede Vereinbarung mit einer anderen Seele hier als Menschen eine Entwicklung zu durchlaufen ist eine Absprache beiderseits und sie können sich für diesen gemeinsamen Weg auch durchaus als Seelenpartner sehen. Eben zwei Seelen im menschlichen Körper die sich zum Zwecke einer Entwicklung gefunden haben.

Die Entwicklung selbst bleibt bei Dualseelenpaare natürlich keineswegs aus, ist sie sogar noch herausfordernderer als es bei gewöhnlichen Lernpartnern der Fall ist. Doch sie unterscheidet sich zu den herkömmlichen Seelenpartner davon, dass diese beiden Seelen im ursprünglichen Zustand, eben zum Zeitpunkt ihrer Schöpfung, noch eine Einheit bildeten und heute noch über ein untrennbares Band miteinander verbunden sind.

Zwei andersartige Seelen in einem fluidischen Kokon = Eine Dualseele
Die eine männlich, die andere weiblich, doch jede für sich ausgestattet mit einer Geistseele!

Und sind sie sich erstmal begegnet wissen sie als Mensch voneinander und jede andere Beziehung wird automatisch davon betroffen sein, weshalb es wirklich dienlich ist, besser gleich hin zu sehen, wie den Weg des Leidens zu wählen.

 

Woher sie kommen und warum diese Duale dann zu einzelnen GeistSeelen wurden, erfährt ihr hier!


Hier gelangst Du zur Hörprobe:

 

 

Bildquelle: freepik.com / Autor: dashu83

Informationen, Textausschnitte, Beiträge und Podcasts dürfen als Original mit Hinweis zum Urheber der Texte verwendet und weitergeleitet werden; Andernfalls nur nach schriftlicher Genehmigung!