header-morpho-buch-verlag-themengebiet-eltern-kind

Sind unsere gezeugten Kinder auch wirklich unsere Kinder?

Telegonie - Übertragung von Erbinformationen

Unsere heutige Beziehungs- und Single-Gesellschaft

Die Konsequenzen eines intimen Kontaktes zwischen zwei oder mehr Menschen aus purer Sinnlichkeit (Lust) und/oder
um Menschen emotional an sich zu binden und/oder aus dem Ansatz der Freiheit und Unabhängigkeit heraus (Jeder mit Jedem) und/oder um einfach nur gesellschaftliche angesagt und COOL zu sein, werden sich beim Einzelnen im Laufe des Lebens sehr wahrscheinlich wie folgt zeigen:

Ver-
STRICKungen

Co –
AbHÄNGIGkeiten

Gefühls-
VERLUST

Identitäts-
KONFLIKT

Was, wenn bei der Zeugung von Kindern dann auch noch Informationen
bisheriger Intimpartner auf das Kind übertragen werden?

Dieser Umstand führt nicht selten zu Bindungsstörungen zwischen
Eltern und Kindern, wie auch zu Beziehungspartnern im Allgemeinen, was dann wiederum
oben genannte Themen hervorbringt.

Ein Kreislauf beginnt!

DIESE SEITE BEFINDET SICH NOCH IM AUFBAU!

Wie können sich Energiefelder miteinander vermischen?

Was hat all das mit der Jungfräulichkeit und der erste Intitmität zu tun?

Wie ist eine solche Informationsübertragung bei der Zeugung auf das Kind möglich?

Können wir diesen Umstand wieder regulieren? Und wenn ja, wie?

»GOTT liebend«

»das SELBST-Ich liebend«

»den NÄCHSTEN liebend«

Sie möchten unsere wertvolle Arbeit mit einer Spende unterstützen?

Dann können Sie das hierüber tun!

Bitte klicken Sie: »an einen Freund senden« – da sonst Gebüren anfallen!

Sie möchten über unseren Verlag und unsere Themen auf dem Laufenden bleiben?

Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an und Sie erhalten regelmäßige Updates zu unserem Verlag, unseren Neuerscheinungen und den neuesten Beiträgen zu unseren Themengebieten.

Morpho Verlag